Unser Blog für Dich und Dein Zuhause

The sustainable living blog

Dich erwartet eine Vielfalt an Themen zu mehr Nachhaltigkeit und Design für Deine Küche, aber auch für alles, was sich darum herum abspielt. Das Leben eben. Wir geben Dir nützliche Tipps & Tricks für einen nachhaltigen Alltag mit, bringen den skandinavische Wohnstil zu Dir nach Hause und updaten Dich natürlich zu unseren Produkten und allen weiteren Themen, die unser Unternehmen so ausmachen.

Lass Dich inspireren.
 

Welcome to the community.
 

Wir freuen uns auf Dich.
Dein nordesign-Team,
 

Tessa & Ferdinand

3 Tipps für nachhaltige und stylische Alternativen in Deiner Küche

Home.

A place to recharge and unplug.

A place for deep sense of rest.


Gerade in den letzten Jahren hat das Wohlbefinden und das Raumgefühl in unserem Zuhause noch mehr an Bedeutung gewonnen. Auch die Küche wird immer mehr zu einem zentralen Ort unseres Seins. Hier verbringen wir Zeit mit Freunden, genießen die Zweisamkeit beim Kochen mit unserem*r Partner*in oder schalten beim Zubereiten des Abendessens einfach mal ab und lassen den Alltag hinter uns. Um das alltägliche Wohlbefinden in Deiner Küche zu steigern haben wir im Folgenden 3 Tipps für Dich kurz und knapp zusammengefasst. Du tust damit nicht nur Dir etwas Gutes, sondern gibst auch unserem Planeten ein Stück Liebe zurück.


1. Ciao bunte Schwämmen aus Kunststoff. Die Welt hat sich weiterentwickelt.

Neue Technologien ermöglichen es, immer mehr Alltagsprodukte auf Basis nachwachsender Rohstoffen herzustellen. Natürlich liegt es in unserer Natur, beim Umstieg auf ökologische Alternativen nicht auf Design oder Funktionalität verzichten zu wollen. Unser erster Tipp für Euch bezieht sich deshalb auf kompostierbare Küchen-Schwämme im schlichten und schicken Schwarz.

Ihr verabschiedet Euch hiermit von unästhetischen Farben und den altbekannten Schwamm-Alternativen aus umweltschädlichem Kunststoff. Euer Gewinn ist Design und Nachhaltigkeit bei gleichbleibender Funktionalität. Die Schwämme lassen sich vielfach wiederverwenden und bis zu 50mal in Deiner Waschmaschine oder im Geschirrspüler reinigen. Aufgrund den natürlichen und pflanzlichen Materialien nehmen die Schwämme auch keinen Geruch auf.


Unser Geheimtipp und absoluter Favorit ist der Pop-Up Schwamm. Dieser geht bei Erstkontakt mit Wasser wie aus Zauberhand auf das Vielfache seiner Größe auf und bereitet nicht nur unserer Umwelt, sondern Klein und Groß eine Freude.


2. Auch hochdosiertes Spülmittel-Konzentrat hat ausgedient!

Zum Glück: Seit der Erfindung der Spülmaschine erledigt sich der Abwasch heutzutage fast von selbst! Die Zeiten sind vorbei, in diesen wir Waschbecken mit Wasser aufgefüllt und darin mit hochdosiertem Spülmittel-Konzentrat das Geschirr gereinigt haben. Unsere Umfrage im Freunde- und Kollegenkreis hat ergeben, dass lediglich 10% des Geschirrs noch von Hand gespült werden. Darunter fallen meist Brotschneidebrett, Sekt- und Weingläser, hochwertige Tassen und Messer und weitere bedeutsame Dinge. Die Art und Weiße wie wir Spülmittel nutzen hat sich allerdings bei den Meisten von Euch vermutlich verändert. So wird meist unnötig viel Spüli-Konzentrat aus einer unhandlichen Kunststoffflasche verbraucht, um damit ein klein wenig Geschirr zu reinigen.

Unser zweiter Tipp ist deshalb ein warhafter Alleskönner in einer schicken und wiederauffüllbaren Braunglasflasche. Neben den eben genannten Handspüle-Dingen könnt ihr auch Oberflächen wie Herd- und Küchenplatte oder auch den Esstisch reinigen.


Durch den Sprühaufsatz ist die Dish Soap (Spülmittel) bis zu 3x ergiebiger als herkömmliches Geschirrspülmittel. Das schicke Fläschchen reicht Euch also für circa 4 bis 5 Monate bei alltäglicher Nutzung! Durch das cleane, nordische Design kannst Du die Flasche in Deiner schicken Küche einfach stehen lassen und musst es bei Besuch nicht verstecken :-)


Wird sind uns sicher: Einmal genutzt, willst Du das umweltfreundliche Fläschchen nicht mehr aus der Hand geben und schon garnicht zurück zum altbekannten Spülmittel-Konzentrat in unästhetischer Kunststoff-Flasche greifen.


Geheimtipp: Viele nutzen das schicke Spülmittel zum Sprühen im Alltag auch für das streifen-freie Reinigen und Entfetten ihrer Brille.


3. Mal schnell die Hände waschen. Umweltfreundlich und stylisch.

Wer kennt es nicht: Eben mal schnell in der Küche die Hände waschen. Sei es nach dem Zubereiten deftiger Gerichte mit Knoblauch oder beim nach Hause kommen nach dem Sport oder aus der U-Bahn. Fakt ist: Fast jeder von uns nutzt eine Hand Seife in seiner Küche. Um dem Gebrauch und unnötigen Verbrauch von Kunststoff-Flaschen zu entkommen empfehlen wir wiederauffüllbare Seife in Altglasflaschen. Altglasflaschen sind bereits recycelte Produkte und können nach ihrer - fast unendlichen Lebensdauer - erneut recycelt werden.

Du ahnst es: Diese Empfehlung hilft nicht nur dem Umwelt, sondern kann auch noch stylisch und minimalistisch aussehen! Die Zauberformel ist recht einfach: Werden die nachhaltigen Flaschen mit einem schicken und minimalistischen Etikett veredelt und - bei Bedarf - mit stilvollen Halterungen an der Wand aufgehängt, so schaffst Du eine tolle und aufgeräumte Atmosphäre in Deinem Zuhause. Natürlich lassen sich die Fläschchen beliebig oft mit Nachfüllpackungen wieder auffüllen. Hat ein Aroma deine Sinne besänftigt, so kannst Du auch andere Arten von Hand Soap einfüllen. Die Auswahl ist riesig. Toll ist, dass Du hierfür immer Deine Flasche nutzen kannst. Geht die Flasche zu Bruch, so kannst Du diese natürlich im Altglas entsorgen.


 

So einfach kannst Du Nachhaltigkeit und Design in Deinem Alltag integrieren und Dein Wohlbefinden in der Küche erhöhen. Wir hoffen unsere Tipps haben dich inspiriert. Falls ja, dann lass gerne einen Like da oder teile unseren Beitrag an Freunde & Familie.






Ihr habt weitere Tipps für einen schicken und nachhaltigen Alltag in der Küche? Dann meldet Euch bei uns. Wir freuen uns jederzeit über Euren kreativen Gedanken und Ideen.

#bettertogether

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen